Die Challenge

Die MachDeineZukunft Challenge...

ist ein Wettbewerb, der Jugendliche und junge Erwachsene dazu aufruft, sich aktiv mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander zu setzen.

Im Zuge dessen werden der Thüringer Jugendpreis Nachhaltigkeit und Preisgelder in Höhe von insgesamt 10.000 Euro vom Thüringer Nachhaltigkeitsbeirat verliehen.

Zum Rückblick

Das Thema 2021...

ist nachhaltige Ernährung mit dem Fokus auf ressourcenschonenden Konsum.

Es können Projekte aller Art eingereicht werden, die sich beispielsweise mit der Zubereitung, der Resteverwertung oder allgemein mit dem Umgang mit Lebensmitteln beschäftigen.

Zur Bewerbung

Der Thüringer Nachhaltigkeitsbeirat...

wurde vom Ministerpräsidenten und der Umweltministerin am 23.06.2020 neu berufen und ist nun in die 4. Amtsperiode gestartet. Er berät die Thüringer Landesregierung zu allen wesentlichen Fragen einer nachhaltigen Entwicklung und ist darüber hinaus auch Ansprechpartner zu diesem Themenschwerpunkt für die breite Öffentlichkeit.

Aufgaben der 14 Beirätinnen und Beiräte sind, für die Landesregierung Empfehlungen zur nachhaltigen Entwicklung in Thüringen zu erarbeiten, ihre Expertise in die Weiterentwicklung der Thüringer Nachhaltigkeitsstrategie sowie bei deren Monitoring einzubringen und ergänzend Projekte zu initiieren, um den Gedanken der Nachhaltigkeit wirksam in der Gesellschaft zu verankern.  Dafür sucht der Beirat den intensiven Austausch mit staatlichen und nicht-staatlichen Akteuren.

Zum Nachhaltigkeitsbeirat

Die Finalisten

"Regional.Nachhaltig.Fair."

Die Auszubildenden der Viba Sweets GmbH haben ein Hochbeet gebaut und stellten mit selbst angebauten und regionalen Zutaten ein leckeres Menü zusammen.

 

 

Sommercamp "Debrahöhe" 2021

Die Kinder und Jugendlichen des Jugendhauses Bad Blankenburg haben im Zuge ihres Sommercamps Ausflüge zu einer Mühle, einer Geflügelfarm oder auch einem Agrarbetrieb gemacht und mit den Lebensmitteln von dort gekocht.

 

Planetary Health im Schulalltag

Anna, Ina, Nina und Sherin haben sich in ihrer Seminarfacharbeit mit der Planetary Health Study beschäftigt und untersucht, wie deren Ansätze im Schulalltag eingebunden werden könnten.

 

 

Hochbeetbau für und mit den Kindern und Jugendlichen der "Villa Anna"

Die Kinder und Jugendlichen der "Villa Anna" haben gemeinsam ein Hochbeet gebaut und sich mit dem Anbau von Lebensmitteln auseinander gesetzt.

 

Die Zukunft is(s)t anders - Fleischkonsum im Wandel

Moritz, Anne, Tim und Lara thematisieren in ihrem Seminarfachprojekt die Zukunft des Fleischkonsums und dessen Veränderungsmöglichkeiten.

 

 

Der Film "Was isst du? - Das steckt in unserer Ernährung…"

Konrad, Emilia und Elisabeth haben einen Film mit Recherche- und Interviewelementen gedreht, um mehr über regionale und nachhaltige Lebensmittel zu erfahren.

 

 

krautwerk

Lena und Laura bewirtschaften in ihrem Projekt ein eigenes Stück Land und arbeiten stets daran, die Anbaumethoden nachhaltiger zu gestalten sowie die Lebensmittelqualität weiter zu verbessern.

 

 

Was isst du -am Wandertag? Wir vermeiden Müll!

Die Klasse 6b der Regelschule "Auf der Schönen Aussicht" hat bei einem Wandertag ein Vergleichs-Experiment gewagt, um herauszufinden, wie man bewusst Verpackungsmüll reduzieren kann.

 

 

Essen essen - nicht wegschmeißen

Die Jugendlichen vom Jugendhaus Walperloh kochten mit Lebensmitteln, deren Haltbarkeitsdatum nahezu abgelaufen war, um Verschwendung vorzubeugen und sich mit Lebensmitteln auseinanderzusetzen.

Rote Soße - eine Küche für Alle

Das Kollektiv "Rote Sosse" aus Weimar betreibt eine mobile, nachhaltige und vegane Küche mit Foodsharing-Konzept.

Gewinner

Pressemitteilung

Nach einem spannenden digitalen Finale wurde am Abend der diesjährige Thüringer Jugendpreis Nachhaltigkeit verliehen.

Hier findest Du die Pressemitteilung zum diesjährigen Finale! 

Jury

Wer darf entscheiden...?

Die Jury bewertet die eingereichten Projekte sorgfältig und zeichnet sie gemeinsam mit der Schirmherrin Anja Siegesmund, Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz, aus.

Aber nicht nur die Jury entscheidet über die Preisträger! Die Bewertung der Projekte erfolgt bei der MachDeineZukunft Challenge in einem zweistufigen Verfahren:

Zunächst erfolgt die Bewertung der Projekte durch die Jury. Diese Vorentscheidung bestimmt unter anderem, welche Projekte zum großen Finale eingeladen werden und dort ihre Projekte auf der Bühne vorstellen dürfen.

Die Spannung bleibt bis zum Schluss! - Denn welche Projekte ausgezeichnet werden, bestimmt letztlich auch das Publikum. Die eingeladenen Projektteams dürfen ebenfalls abstimmen und bestimmen so mit, wer als Preisträger/in gekürt wird!

Stefan Lobenstein

Stefan Lobenstein

Beate Seidel

Beate Seidel

Eileen Willomeit

Eileen Willomeit

Teilnehmerin '18 & '19

Sabrina Hopf

Sabrina Hopf

Teilnehmerin '18 & '19.

Schirmherrin

Anja Siegesmund ist die Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz und die Schirmherrin der MachDeineZukunft Challenge 2021.

„Gerade bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen wächst das Bewusstsein für gesunde Ernährung, Umwelt- und Klimaschutz auch bei Lebensmitteln. Sie kritisieren Lebensmittelverschwendung und fragen nach regionalen Produkten. Mit dem Jugendpreis Nachhaltigkeit geben wir jungen Menschen, die sich dafür einsetzen und etwas verändern wollen, eine Bühne. Wir freuen uns auf viele spannende Bewerbungen.“

- Anja Siegesmund, Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz

 

Rückblick

Das war MachDeineZukunft!

MachDeineZukunft ist fünf Jahre alt!

In diesem Jahr wird die MachDeineZukunft Challenge bereits zum fünften Mal ausgerufen! Jedes Jahr wurden spannende und vielfältige Projekte zu verschiedenen Mottos eingereicht, die allesamt das Thema Nachhaltigkeit aufgegriffen haben. Um die vielen Projekte in Erinnerung zu rufen, kann die MachDeineZukunft Challenge 2017 bis 2020 im Rückblick betrachtet werden.

Wir sagen Danke für die zahlreichen Bewerbungen und die inspirierenden Abschlussveranstaltungen!

MachDeineZukunft wurde 2017 mit dem Thüringer Zukunftspreis und dem German Stevie Award ausgezeichnet.